Vernissage 04|16 Rückblick

Die 4. Vernissage, Aquarelle von Christa Singer-Michalek »Hardegg und der Wald« begann um 16 Uhr.

So viele Gäste wie noch nie – an die 100 – konnte Rosi Grieder-Bednarik in der kleinsten Galerie der kleinsten Stadt Österreichs an diesem sonnigen und heißen Nachmittag willkommen heißen. Um ihren einführenden Worten zu Christas Werk zu lauschen, suchten die meisten Anwesenden den kühlen Schatten auf der gegenüberliegenden Straßenseite, wo zusätzlich Bänke und Sessel aufgestellt wurden.

Vernissage Christa Singer-Michalek»Wieso malst du so viele Straßen?« hatte Nikolaus Michalek einmal seine Frau gefragt. Straßen überziehen das Land wie ein Netz, sie verbinden die Ansiedlungen untereinander, sie strukturieren und trennen auch – und bestätigen manchmal sogar den Satz: »Der Weg ist das Ziel«. Auch die Aquarellmalgruppe, der sich Christa 2013 angeschlossen hatte, ist, um schöne Malplätze zu entdecken, auf den Landstraßen unterwegs, die sich zwischen Feldern und Wiesen schlängeln und durch die lichten und dunklen Wälder des Waldviertels führen. All diese Landschaften in und um Hardegg hat Christa in ihren Bildern eingefangen, von denen schon viele noch vor der Eröffnung Liebhaber gefunden hatten und daher mit einem roten Punkt versehen waren.

Nachdem BGM Mag. Heribert Donnerbauer mit lobenden Worten für die Familie Michalek die Ausstellung eröffnet hatte, beeilten sich viele, schnell ihre Lieblingsbilder zu reservieren oder gleich einpacken zu lassen.

Hier der Link zum Video von Gerhard Pfaller/TVW4.

Vor der Galerie gab es diesmal ein größeres Buffet, 4 Mädchen bediente die BesucherInnen mit Getränken, Aufstrichbroten und Mehlspeisen, auch die süßen Golatschki aus Vranov fehlten nicht! Nach dem gemütlichen Beisammensein vor der Galerie lud Nikolaus Michalek den Freundeskreis zum Abendessen ins GH Thayabrücke, zahlreiche Gäste übernachteten in Hardegg.

Die Ausstellung war noch am 19., 22., 24. und 25./26. Juni geöffnet, auch am 2. Wochenende hatten sich um die 50 BesucherInnen angemeldet.
Den gesamten Verkaufserlös hat Christa Singer-Michalek für einen charitativen Zweck gespendet.

Vernissage 03|16 Rückblick

Glücklicherweise war das Gewitter vorbei, als wir mit der Vernissage der 3. Ausstellung am 4. 6. pünktlich um 17:15 starteten.

K¥P-Lenka Baburek
Lenka Baburek aus Stalky präsentierte ihre großartigen Materialbilder in der kleinen Galerie, wo sie hervorragend zur Geltung kamen. Willi Erasmus aus Drosendorf erzählte Interessantes über die Malerin und ihr Werk, zB. dass 2 der Bilder aus ihrem Frühwerk stammen und erwähnte, dass Lenka und ihr Mann Otakar sogar schon in Tokio/Japan ausgestellt haben.

Mario Schaffer, Kulturgemeinderat, eröffnete die Ausstellung, Gerhard Pfaller/TVW4 filmte – sein Video ist hier zu sehen.

Ebenso wie die Bilder fand auch das kleine Buffet mit gutem Wein und den köstlichen Aufstrichen der Künstlerin, die auch als Köchin und Gastgeberin im Pfarrhof Stalky über die Grenze hinaus bekannt ist, bei allen österreichischen und tschechischen BesucherInnen großen Anklang.

Bis 12. 6. waren die Werke von Lenka Baburek zu sehen, am letzten Tag wurde über eine weitere Ausstellung in der Stadtgemeinde Hardegg nachgedacht, außerdem freuten wir uns über den Besuch von Ursula Halmagyi, die im Juli in unserer Galerie ausstellt.

Terminverschiebungen!

Mehrere Termine im heurigen Jahr müssen leider verschoben (oder abgesagt) werden.

Aquarellmalgruppe:

Am Freitag, dem 24. 6., bin ich in Wien beim AAI-Abschiedsfest. Ja leider: das Afro-Asiatische Institut Wien in der Türkenstraße wird zugesperrt. Aus diesem Anlass hat ein Team ehemaliger Kuratoriumsmitglieder (Gerhard Bittner, Heinz Hödl, Dr. Josef Kandlhofer und Dr. Klaus Zapotoczky) eine Publikation herausgegeben, die ich gestalten durfte.
Die Malgruppe trifft sich daher erst am Samstag und Sonntag, 25./26. 6. ev. können wir auch auf Montag verlängern.

Der Termin zu Mariä Himmelfahrt (13.–15. August) wird abgesagt – Erastztermin: 19.–21. August.
Ebenso gibt es eine Verschiebung im September vom 9.–11. auf den 23.–25. 9., der Termin 30. 9.–2. 10. entfällt.

 

Auch meine Ausstellung muss ich verschieben, die Vernissage wandert vom 17. 9. auf den 1. 10.
Es wird meine letzte Veranstaltung in der Galerie sein, wie angekündigt, schließe ich am 23. 10. den KULTUR•PUNKT HARDEGG für immer.

Außer: es findet sich jemand, der meine Nachfolge ab 2017 übernimmt, was mich sehr freuen würde.

 

Newsletter

Archive